Ehrenamt wird vom Sinn für Gerechtigkeit motiviert


Eine Studie zeigt: Bei der Entscheidung für ein Ehrenamt hilft uns unser Verständnis von Gerechtigkeit und der Wunsch, einen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit zu leisten. Quelle Bild: www.bilderbox.com

Die aktuelle Studie zur Motivation für ein Ehrenamt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Katholischen Universität in Eichstätt-Ingolstadt und der ETH Zürich. Forscher aus den Fachbereichen der Psychologie an beiden Hochschulen sind der Motivation für ein Ehrenamt nachgegangen und dabei auf den Sinn für soziale Gerechtigkeit gestoßen. Hierzu befragten die beiden Forscherteams 2.000 Personen und griffen auf Fragebögen zum gleichen Thema aus Abschlussarbeiten beider Hochschulen zurück. Ziel war es, die Motivation für ein Ehrenamt zu ermitteln, Unterschiede festzustellen und die Wahl eines bestimmten Tätigkeitsfeldes genauer zu ergründen.

Wie wählen wir das passende Ehrenamt?
Ein Ehrenamt kann viele Gesichter haben und zum Beispiel im sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich liegen. Während einige Menschen ein Ehrenamt in einer Pflegeeinrichtung, einem Krankenhaus, einer Schule oder im Kinderheim bekleiden, konzentrieren sich andere auf den Umweltschutz, den Tierschutz, die sportliche Förderung oder möchten einen Beitrag zur Kultur in ihrer Heimatstadt leisten. Doch warum entscheiden wir uns für genau das Ehrenamt, das wir später ausüben? Die Forscher der beiden Hochschulen fanden bei ihrer Studie heraus, dass unsere eigenen Werte maßgeblich für die Wahl eines bestimmten Engagements sind. Auch die persönlichen Interessen und Fähigkeiten spielen eine Rolle, sind unserem Werteempfinden jedoch untergeordnet.

Welche Motivationen für ein Ehrenamt gibt es?
Eine wichtige Fragestellung in der Studie beschäftigte sich mit der Motivation für ein Ehrenamt und hier kam sehr einheitlich der Sinn für soziale Gerechtigkeit zum Tragen. Wenn wir ein Unrecht in unserem Umfeld aktiv erleben, dann wollen wir uns engagieren, um wieder soziale Gerechtigkeit herzustellen und das tun wir gerne durch ein Ehrenamt. Darüber hinaus spielen auch das Streben nach neuen Erfahrungen, der Wunsch nach Abwechslung und Kompetenzerweiterung, aber auch die Suche nach sozialen Kontakten eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für ein Ehrenamt.