Flugzeugsitz zurück klappen – gute Idee oder Untergang?


Das Flugzeug gehört zu den modernen Transportmitteln und wird vielfach für Urlaubs- und Geschäftsreisen genutzt. Eine Umfrage hat sich nun dem Thema der zurückgeklappten Sitze im Flugzeug gewidmet und dabei herausgefunden, dass die meisten Fluggäste sich davon gestört fühlen. Quelle Bild: Gaby_S / pixabay.com

Eigentlich wollten Fluggesellschaften ihren Passagieren etwas Gutes tun und ihnen mehr Komfort bieten, als sie zurückklappbare Sitze in ihre Flugzeuge einbauten. Doch statt einem Gefühl von Komfort macht sich bei den Passagieren eher Unmut breit, zumindest dann, wenn der Vordermann seinen Sitz zurückklappt. Es ist kein wissenschaftliches Institut, das diese Umfrage gestartet hat, sondern die Reisesuchmaschine Skyscanner. Sie hat 1.000 Reisende befragt und dabei hat sich gezeigt, dass 9 von 10 Fluggäste sich am zurückgeklappten Sitz im Flugzeug stören. Circa jeder Dritte wünsche sich bei Langstreckenflügen sogar, dass es festgelegte Zeiten für das Zurückklappen der Sitze gibt und ganze 90 Prozent wünschen sich für Kurzstreckenflüge sogar ein komplettes Verbot. Was wie eine kleine Belanglosigkeit erscheint, bringt Menschen regelmäßig in Rage. Doch was genau steckt hinter dieser Verärgerung über zurückgeklappte Sitze im Flugzeug?

Ursachen für die Verärgerung von Passagieren im Flugzeug
Hierzu äußert sich Professor Manfred Schmitt der Abteilung für Psychologie an der Universität Koblenz-Landau und erklärt, dass viele Menschen die scheinbare Willkür, der sie im Flugzeug ausgesetzt sind, nicht ertragen. Nicht immer beeinträchtigt der zurückgeklappte Sitz die Passagiere in einem Flugzeug. Vielmehr wird dabei der persönliche Raum beeinträchtigt und verkleinert. Jeder Mensch hat einen persönlichen Raum, in den nur vertraute Personen eindringen dürfen. In einem Flugzeug mit beengtem Platzangebot wird diese Grenze durch den Sitz des Vordermannes dann eingeschränkt und es kann zu Verärgerung kommen. Stewardessen berichten regelmäßig über Streitigkeiten im Flugzeug zwischen Passagieren, bei denen es um dieses Thema geht. Dabei kann eine einfache Frage schon helfen. Fühlt sich der Hintermann einbezogen, dann weicht das Gefühl der Willkür und ein zurückgeklappter Sitz im Flugzeug wird in der Regel nicht mehr so stark als störend empfunden.