Sigmund Freud als “Erfinder der Psychologie


Auch wenn Sigmund Freud als “Erfinder der Psychologie” gilt, nehmen er uns seine Methoden in der heutigen Psychologie wenig Platz ein. Richtig ist, seine Methoden und Theorien finden aktuell immer noch Anwendung und bieten Stoff für Diskussionen. Allerdings kommt er in Studiengängen zur Psychologie selten zur Sprache.

Erfinder der Psychologie

Der Begriff Psychologie kommt aus dem griechischen Wortschatz und bedeutet Seelenkunde. Psychologen beschäftigen sich mit dem Seelenleben oder der Gemütsverfassung ihrer Patienten. Jede unserer Handlungen basiert auf vier Säulen: Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Verhalten. Die Psychologie ergründet, wie unser “Ich” entsteht, was uns prägt und uns unsere Individualität verleiht. Sie befasst sich nicht ausschließlich mit den äußeren Einflüssen, die uns prägen, sondern auch mit unserer Seele. Psychologie ist, grob beschrieben, eine Verhaltenswissenschaft.

Allgemeine Psychologie

Wie auch andere Wissenschaften ist Psychologie nicht ein einziger Bereich, sondern teilt sich in verschiedene Teilbereiche auf. Die Themen der Allgemeinen Psychologie sind beispielsweise Steuerung der Handlungen, Wahrnehmung, Denken, Gedächtnis, Emotionen und Motivationen.

Entwicklungspsychologie

Tiefer geht das Gebiet der Entwicklungspsychologie. In diesem Bereich erforschen Psychologen den Zusammenhang von Umweltfaktoren und biologischen Faktoren in Zusammenhang auf unser Verhalten. Wie beeinflussen diese beiden Faktoren das Erleben und Verhalten der Menschen von der Geburt bis zum Ableben. Die Entwicklungspsychologie greift für die Untersuchung Themen anderer Teilgebiete wie der Differentiellen Psychologie auf.

Sozialpsychologie

Menschen verhalten sich in Gesellschaft anderer Personen anders, als wenn sie alleine sind. Das Verhalten der Menschen im zwischenmenschlichen Bereich erforscht die Sozialpsychologie. Dabei geht es auch um das Verhalten in der Gruppe, wenn es zu Konflikten innerhalb oder zwischen Mitgliedern außerhalb der Gruppe kommt.

Angewandte Psychologie

Ein anderes Gebiet ist die Angewandte Psychologie, die sich Themen anderer Teilgebiete wie der Entwicklungs- und Sozialpsychologie bedient. Dazu gehört die Marktpsychologie, die im Businessbereich zu Hause ist. Diese wissenschaftliche Form beschäftigt sich mit dem Kaufverhalten der Verbraucher. Die Ergebnisse fließen in den Marketingbereich ein, um effektive Werbemittel zu konstruieren und Neukunden zu gewinnen. Die Pädagogische und Klinische Psychologie sind ebenfalls Teile der Angewandten Psychologie.

Weitere Bereiche der Angewandten Psychologie sind

• Verkehrspsychologie
• Wehrpsychologie
• Forensische Psychologie
• Rechtspsychologie
• Umweltpsychologie
• Sportpsychologie und
• Ernährungs- und
• Gesundheitspsychologie.

Biologische oder Physiologische Psychologie

Dieser Bereich beschäftigt sich mit dem Verhalten und Erleben der Menschen. Basis sind die biologischen Grundlagen, wobei Gene, Hormone, ultimative Faktoren einfließen. Die aus den Studien gewonnenen Erkenntnisse nutzen die anderen Fachgebiete der Psychologie.

Fällt nicht in den Bereich Psychologie

Nicht in den Bereich “Psychologie” gehören beispielsweise Psychotherapie, Psychoanalyse, Tiefenpsychologie und andere, deren Begriff ebenfalls mit “Psycho” beginnt.