Stress bedingt Magen- und Darmbeschwerden


Viele kennen das Grummeln im Magen und das unangenehme Magendrücken, das Gefühl sich gleich übergeben zu müssen oder gar nicht mehr von der Toilette zu kommen, wenn es um Termine oder besondere Situationen oder Prüfungen geht. Dabei ist man eigentlich kerngesund, aber trotzdem quälen uns Schmerzen im Magen oder der Durchfall jedes Mal aufs Neue. Stress ist oftmals die Ursache für all diese Symptome, die uns dann mit Problemen im Magen und Darmbereich begegnen. Quelle Bild: www.bilderbox.com

Wie unsere Psyche aufgrund von Stress uns und unseren Magen beeinflusst
Da unser Körper gerade in persönlichen Stress-Situationen unter voller Anspannung steht, ist der Verbund zwischen Gehirn, Nerven und allen anderen Organen einer extremen Belastung ausgesetzt. Gerade im Bereich des Rückenmarks und auch im Magen-Darm Bereich besitzen wir Menschen eine überaus hohe Anzahl von Nervenzellen, die die Zahl von hundert Millionen weit übertreffen. Sobald nun eine der betroffenen Stresssituationen eintrifft, meldet sich unsere Psyche, weil gleichzeitig eine hohe Anzahl des Stresshormons Cortisol ausgeschüttet wird und somit unser Inneres auf Hochtouren und unter Stress arbeitet. Die Atmung wird extrem beschleunigt, die Herzfrequenz erhöht sich und die Muskeln werden aktiver und stärker durchblutet. Unser ganzer Körper ist unter Stress gesetzt und der Magen fängt allmählich an zu rebellieren.

Beeinflussen Sie Ihre Psyche und trainieren Sie, Stress zu erkennen und mit ihm zu leben
Die Ursachen für die Beschwerden im Magen und Darmbereich können zwar nicht ganz analysiert werden, jedoch kann sich jeder den Situationen, die für einen selbst enormen Stress bedeuten, bewusst werden und sich mit diesen auseinandersetzen. So ist ein Training von bewusst simulierten Stress-Situationen und demnach sich diesen zu stellen, ein guter Weg zur Besserung. Autogenes Training ist hier ein möglicher Ansatzpunkt, um Magen und Darm nicht mehr außer Kontrolle geraten zu lassen und Stress zu reduzieren. Zudem sollte die Nahrung vor bekannten Situationen, die puren Stress bedeuten und mit Problemen im Magen und Darmbereich bekannt sind, umgestellt werden.