Verbesserter Schlaf steigert sportliche Leistungsfähigkeit


Unbestritten ist die große Bedeutung, die dem Schlaf zukommt. Er wird zur Regeneration benötigt und auch das allgemeine Wohlbefinden hängt stark von der eigenen Schlafqualität ab. Bei Leistungssportlern geht diese Bedeutung noch weiter, denn erholsamer Schlaf steigert auch die sportliche Leistung. Quelle Bild: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Die deutsche Sporthochschule in Köln hat nun eine Studie mit angehenden Profisportlern durchgeführt, bei der der Einfluss von bestimmten Tönen auf den Schlaf der Probanden getestet werden sollte. Leiterin der Studie war Dr. Vera Abeln, die die Probanden in zwei Gruppen aufteilte. In der ersten Gruppe schliefen die Probanden nachts auf einem speziellen Kopfkissen, dass Töne wiedergeben konnte. Im nächtlichen Schlaf und auch schon beim Einschlafen hörten die angehenden Profisportler aus dem Kopfkissen elektronische Musik, in die binaurale Beats eingebaut waren. Es wurden hierbei Audiosignale mit für den Schlaf typischen Frequenzen gewählt. Die zweite Testgruppe schlief zwar auf dem gleichen ergonomisch geformten Kissen, bekam jedoch keine Audiosignale im Schlaf zu hören. Die Versuchsreihe war in beiden Testgruppen auf eine Dauer von acht Wochen angelegt.


Einfluss auf den Schlaf
Während und nach den acht Testwochen wurden die Probanden hinsichtlich ihrer subjektiv empfundenen Schlafqualität befragt. Weiterhin wurde erfasst, wie genau die Aufwachqualität ausfällt und wie das allgemeine Befinden am Morgen ist. In der Testgruppe ohne binaurale Beats gab ein keine Veränderung unter den Probanden. In Testgruppe eins, die im Schlaf mit Audiosignalen beschallt wurde, kam es zu einer deutlichen Verbesserung im subjektiven Empfinden der Schlafqualität und auch der morgendlichen Befindlichkeit der Sportler. Damit bestätigt das Forscherteam um Dr. Vera Abeln eine schon mehrere Jahre alte Studie zum Einfluss von besonderen Tönen auf den Schlaf des Menschen. Die Kölner Forscherin geht nun noch etwas weiter und vermutet, dass dieses veränderte Schlafempfinden auch Einfluss auf die Leistung der Sportler haben könnte. Aus sportwissenschaftlicher Sicht gehen Experten schon länger davon aus, dass gesunder, tiefer Schlaf mit einer ausreichenden Länge entscheidend für die Regeneration des Körpers ist.