Was wir als Egoismus bezeichnen ist oft nur die Vorstufe zum Narzissmus


Dies muss nicht zwangsläufig zu einem psychisch krankhaften Verhalten führen, im Gegenteil, Egoismus kann durchaus gesund sein. Allerdings ist der Übergang vom “gesunden Egoismus” zum “krankhaften Egoismus” oder Narzissmus fließend.

Fine portrait of the lady putting on the sunglasses

Narzissmus

Bei Narzissmus entwickelt die Eigenliebe zu sich selbst in eine sogenannte “Ich-Sucht” aus. Narzissmus ist eine psychische Erkrankung, welche die Menschen in einer Fantasiewelt, in der sie Macht, Schönheit und Reichtum haben, leben lässt. Diese Menschen tun alles, um die Werte ihrer Fantasiewelt zu bekommen. Auf Kritik reagieren sie empfindlich und teilweise auch gewalttätig. Schnell verschwindet der aufgesetzte, künstliche Charme, hervorkommen Aggressionen, Boshaftigkeit und auch Gewalt. Dies ist hauptsächlich dann der Fall, wenn ein anderer in die Fantasiewelt der Betroffenen und in deren überladenes Ego sticht und sie mit der wirklichen Welt konfrontiert. Große Probleme haben solche selbstherrlichen Menschen mit Beziehungen. Oberflächliche Beziehungen funktionieren gut, solange die anderen den Narzissten als “starken Macher” ansehen. Dauert die Beziehung länger, verwandelt sich die dem Narzissten anfänglich entgegengebrachte Sympathie schnell in Ablehnung.

Egoisten

Eine Partnerschaft mit einem Narzissten kann durchaus über längere Zeit gut funktionieren, wenn sich der andere Partner dem dominanten Egoisten komplett unterwirft. Ist diese Unterwürfigkeit eines Tages zu Ende und der unterwürfige wird selbstbewusst, scheitert die Beziehung. In solchen Fällen rutschen Narzissten in eine Krise. Ihre Fassade bröckelt, sie verlieren ihr Machtgefühl und fallen buchstäblich in ein “schwarzes Loch”.

Narzisst

Psychologische Hilfe nimmt der Narzisst gerne an, allerdings nicht, um Ego in die Wirklichkeit zu bringen. Narzissten sind für jeden Psychologen eine Herausforderung, denn mit Konfrontation kommen sie keinen Schritt weiter. Grund ist, dass der Narzisst nicht an sein Ego knabbern lässt. Nur wenn es dem Therapeuten gelingt, Nähe zum Narzissten herzustellen, kann eine Therapie erfolgreich sein. Eine Psychotherapie kann beim Narzissten einige Wesenszüge lindern. Selbst erfahrene Psychologen sind der Meinung, dass eine völlige Kehrtwendung der narzisstischen Wesensart nicht wahrscheinlich ist. Der Schwerpunkt einer Behandlung von Narzissten ist das psychosomatische Gebiet. Narzissten sind meist nicht in der Lage, seelische Probleme aufzuarbeiten. Die Folge sind körperliche Probleme wie Kopfschmerzen, Herz-Kreislauf- und Gelenkprobleme sowie ein geschwächtes Immunsystem und Magen-Darm-Beschwerden. Allerdings ist bei einer Behandlung mit Medikamenten Vorsicht geboten.

Psychopaten

Sicher, nicht alle selbstverliebten Menschen sind auch Psychopaten und haben keine, mit extremem Narzissmus vergleichbare Persönlichkeitsstörung. Die Bandbreite dieser psychischen Erkrankung ist groß, sie bewegt sich von der leicht gestörten Psyche über die mittlere Persönlichkeitsstörung bis zum extremen Narzissmus, wobei die Anfänge auch für Psychologen nur schwer erkennbar sind.